Schlagwörter

, , , , , , , , , ,

Meine Tante und mein Onkel gehören zu den glücklichen Menschen, die sich nach 50 Jahren Ehe immer noch lieben und vor allem immer noch zusammen sind.

Natürlich gab es eine große Feier, und natürlich habe ich ihnen eine ganz persönliche Hochzeitstorte gemacht.

Diesmal war der untere Kuchen ein Tiroler Nusskuchen, den ich nur mit einer dünnen Schicht Buttercreme fondanttauglich gemacht habe.

IMG_1830

Ich habe mir ein Bild auf Zuckerpapier ausdrucken lassen und aus Fondant einen Rahmen geformt. Die Struktur habe ich mit einer meiner Strukturmatten gemacht und alles mit goldenem Farbpuder eingefärbt.

Die Rosen habe ich nach folgender Anleitung, einige Tage vorher gemacht.

IMG_1832

Ebenso habe ich die Spitze, die Zahlen und die Buchstaben einige Tage vorher vorbereitet.

Für die Spitzen habe ich  etwas Fondant dünn ausgerollt und mit einer Struktur versehen.Mit einem Blumenausstecher (6 blättrig), habe ich Blumen daraus ausgestochen und diese dann halbiert. Mit Zuckerkleber habe ich sie dann am Rand befestigt und unter jede einen halben Zahnstocher gesteckt, damit sie mir nicht abfallen.

IMG_1831

Die Zahnstocher habe ich dann natürlich wieder entfernt :). Die kleinen Löchlein sah man nicht.

Bevor ich die Kissen aufeinander gesetzt habe, habe ich mit einem Lineal und einem Messerücken diagonale Linien gezogen. In die Kreuzungspunkte habe ich kleine, cremefarbene Zuckerperlen gesetzt.

Leider habe ich vor Freude, fertig geworden zu sein, kein Bild des Gesamtkunstwerkes gemacht. Vielleicht kann ich eines einfügen, andere haben an der Feier nämlich fleißig geblitzt :).

Lebt Euer Leben! Bunt und kreativ!                                                                Monique

Advertisements