Schlagwörter

, , ,

Wenn ihr zielstrebig nach einem Gegenstand im Haushalt greift, da er seit Jahr und Tag dort liegt und – greift ins Leere?

Verwirrung pur. Dann schaut man in den Schubladen nach, hinter den Schränken, in den Taschen aus dem Urlaub – nichts.

Mir geht es gerade so, ich bin am verzweifeln. Ich suche mein Ladegerät für meine kleine Canon- schnief! Ich kann keine Bilder mehr machen, also nur noch mit dem Handy.

Aber am schlimmsten finde ich diesen Konten im Gehirn, dieses – Häh? wo ist das denn? Verstehe ich nicht!  Ich habe doch am Ostermontag noch geladen!

Ich habe alle Jackentaschen umgestülpt, mein Mann hat alle Taschen 2x ausgeräumt. Wir haben hinters Klavier geleuchtet (ohjeh, hätten wir mal besser gelassen :) da liegt so einiges hinter 30 cm Spinnweben, nur kein Ladegerät), das Auto durchsucht, die Kinder verhört, die Eltern gefragt, nochmal alle Taschen ausgeräumt, ich habe sogar in den Gewürzschubladen nachgesehen … ohne Ergebnis.

Bevor ich hier nun gänzlich am Rad drehe hat mein Schatz nun einfach ein neues bestellt, der Gute. Es wird dann wohl hoffentlich bald kommen – und wahrscheinlich taucht das Andere dann wieder auf.

Jedenfalls kann ich nun mit Recht behaupten – ICH HABE FRÜHJAHRSPUTZ GEMACHT! Nur noch nicht hinterm Klavier.

Was habt ihr denn schon so gänzlich verlegt?

Lebt Euer Leben! Bunt und kreativ!                                                                Monique

Advertisements