Schlagwörter

, , , , , , , , ,

Ja ich tue es wieder! Brot backen! Und es klappt wieder, hurra! Dank meiner Maschine bekomme ich die Teige nun wieder luftig geknetet :)

Vollkornbrot mit Amaranth, Sesam und Leinsamen

Vollkornbrot mit Amaranth, Sesam und Leinsamen

  • 400g Weizenmehl Typ 550 oder Dinkelmehl
  • 35g Sesamsamen,
  • 35g Leinsamenschrot
  • 35g Amaranth (natur oder gepoppt)
  • 1 1/2 Tl Salz
  • 1 Würfel Frischefe oder 1 Päckchen Trockenhefe
  • 300 ml lauwarmes Wasser
  • 1 El Nussöl
  • Brotkörbchen

Ich backe normalerweise immer mit frischer Hefe, da ich den Geschmack noch besser finde. Dieses Brot habe ich sowohl mit frischer Hefe, als auch mit Trockenhefe gebacken und es ist beide Male gelungen.

Bevor ihr Hefeteig macht, sollten alle Zutaten gleichwarm, also zimmerwarm sein.

Für dieses Brot habe ich den Amaranth selbst gepoppt. Das geht, ist aber nicht einfach, da er sehr schnell verbrennt. Das Brot schmeckt mit ungepoppten Amaranth genauso gut nur etwas körniger. Den Amaranth ohne Fett in eine beschichtete Pfanne mit Deckel geben und stark erhitzen. Sobald er anfängt zu poppen, die Pfanne vom Herd heben und schwenken. Nun immer nur sehr kurz erhitzen, sonst verbrennt er. Ich hatte etwas zuviel in der Pfanne, deshalb habe ich nur die Hälfte gepoppt bekommen. (Ich liebe dieses Wort ;) ).

IMG_0048

Den Amaranth abkühlen lassen.

Die frische Hefe in 300 ml lauwarmen Wasser auflösen. Die trockenen Zutaten ohne Salz mischen (wer mit Trockenhefe arbeitet kann direkt alles mischen), eine Mulde in der Mitte machen und die aufgelöste Hefe hineingiessen. Etwas mit Mehl bestäuben und 10 Minuten vorgehen lassen.

IMG_0049

Nun noch das Salz und das Öl dazugeben und entweder von Hand oder mit dem Knethaken der Küchenmaschine MINDESTENS 10 MINUTEN kneten. Von Hand ist das zwar antrengend, aber der Teig wird so immer noch viel, viel besser, als mit der Maschine. Mir fehlt leider die Kraft dazu. Das Kneten ist das A und O des Hefeteiges, da nur so genügend Sauerstoff in den Teig gelangt. Hefe arbeitet mit oder ohne Sauerstoff, allerdings bildet sie unter Anwesenheit von Sauerstoff aus Kohlenhydraten u.a. CO2 (Gas), ohne Anwesenheit von Sauerstoff würde Etahnol (Flüssigkeit) entstehen. Etwas Alkohol ist immer im Hefeteig, aber zuviel davon macht den Teig geschmacklich furchtbar, schmierig und kompakt. (Ihr könnt ja mal, so wie ich, einen Klacks vom Teig nach 1-2 Minuten kneten abnehmen, und in einer Tasse im Ofen mitgehen lassen. Ihr werdet Euch wundern, wie stark das riecht.)

Den Teig nun mit einem feuchten Küchentuch abdecken. Bei etwa 30 °C ( z.B.Ofen )  1 1/2 bis 2 Stunden gehen lassen.

Den Teig nun aus der Schüssel nehmen und nochmals kneten. Meistens muss noch etwas Mehl untergeknetet werden damit ein Laib geformt werden kann. Den Laib mit Mehl bestäuben und in ein Brotkörbchen legen.

IMG_0056

Nochmals abgedeckt 1 Stunde im angewärmetn Ofen gehen lassen.

IMG_0058

Den Ofen nun auf 220 °C Ober- und Unterhitze oder 200 °C Umluft vorheizen. Wasser kochen. Das Brot auf ein Backblech legen, auf die mittlerer Schiene in den Backofen schieben und dann das kochende Wasser a) in die Fettpfanne unten oder b) in eine ofenfeste Schüssel am Boden giessen. ! ACHTUNG HEISSER WASSERDAMPF! BITTE NICHT DIE HAND VERBRÜHEN!

Das Brot nun ca. 45 Minuten backen. Beim Ofen öffnen aufpassen wegen der feuchten Hitze! Das Brot ist fertig, wenn es klopft. (Erwartet jetzt aber bitte nicht, das es ein Ärmchen austreckt und gegen die Scheibe hämmert :) ). Das Brot klopf heißt, dass es sich hohl anhört, wenn man von unten dagegen klopft. Etwas abkühlen lassen und dann schon einmal die erste lauwarme Scheibe mit dick fett Butter genießen.

Yammie!

Lebt Euer Leben! Bunt und kreativ!                                                                   Monique

Advertisements