Schlagwörter

, , , , , , , , ,

IMG_4895Als erstes muss ich mich mal bei Euch lieben Lesern entschuldigen, dass ich eine Pause eingelegt hatte ohne es anzukündigen. Ich tüfftele momentan an einer kuhmilcheiweißfreien und hühnereiweißfreien (was für Wörter!) Ernährung herum, da nun unsere Jüngste im Bunde eben selbige zur Zeit braucht. Die Ergebnisse werden demnächst dann vorgestellt.

Trotz oder gerade weil das Thema Essen momentan eher stressig bei uns ist, war ich mit Mama im Wald spazieren. Da momentan alles wächst, habe ich immer einen kleinen Joghurtplastikeimer mit Deckel dabei. Schlau :)! Heute wurden wir eher unerwartet fündig – HEIDELBEEREN- und zwar in MASSEN! Leider gabe es dazu auch massenhaft kleine Zecken, die ich immer wieder von mir piddeln mußte während ich am sammeln war.

IMG_4878

Mit den Heidelbeeren und noch so ca. 5 unentdeckten Zecken im Gepäck ging es dann nach 2h sammeln nach Hause.

Die Ausbeute : 600g Heidelbeeren

Die Heidelbeeren wurden gewaschen, verlesen, von Stängelchen befreit und dann wie folgt zu extrem schmackhafter HEIDELBEERMARMELADE eingekocht.

  • 600g Heidelbeern
  • 400g Zucker

Beides in einen hohen Topf geben (4l), aufkochen und 5 Minuten kochen lassen.

IMG_4882IMG_4884Gelierprobe machen indem ihr etwas auf einem kleinen Teller hin und her bewegt, dabei kühlt die Marmelade ab. Wenn sie Wellen zieht bzw. langsam zäh fließt ist die Marmelade genau richtig. In zuvor heiß ausgespülte Marmeladengläser füllen und abkühlen lassen.

IMG_4887Schmeckt sehr lecker in selbstgemachten frischen Schafmilchsjoghurt ;), natürlich auch in jedem anderen Joghurt und auf Butterbrot.

IMG_4893

Genießt die Sonne da draußen! Lebt Euer Leben! Bunt und kreativ!

Eure Monique

Advertisements