Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , ,

Sommer, Sonne, Eiszeit! Die Eiszeit macht aber nur halb soviel Spaß, wenn die kleine Tochter ausser Fruchteis nichts schlecken darf und mit großen Augen auf die Haselnuss und Schokobecher der Anderen schaut. Also habe ich mein 1. veganes Eis entworfen.

veganes Karamelleis_2

Veganes Karamelleis

  • 50g Cashewnüsse
  • 30g Sonnenblumenkerne
  • ca. 100 ml Reismilch
  • 6 g Maisstärke ca. 2 Tl
  • 80g Zucker
  • 2 El bzw. 50g Glukosesirup (ich nehme Grafschafter hellen Sirup)
  • 1/4 Tl Salz
  • 1 Tl Rapsöl oder anderes geschmacksneutrales Öl

Die Cashewnüsse mit den Sonnenblumenkernen in 300 ml Wasser über Nacht einweichen. Am nächsten Tag das Wasser abgiessen und 250 ml abgekochtes Wasser zu den Nüssen geben. Das ganze mixen bis eine weiße, cremige Milch entsteht. Die Cashewmilch einmal durch ein Sieb streichen und die 2 Tl Sirup reinrühren. Nun mit Reismilch bis auf 400 ml auffüllen.

veganes Karamelleis_4In einer kleinen Tasse die Maisstärke mit 1-2 El Reismilch (es geht auch Wasser, Hafer- oder Sojamilch) auflösen und das Salz dazugeben.

KARAMELL KOCHEN! Der Karamell wird trocken gekocht, das heißt ohne Wasser! Vorsicht der Zucker verbrennt schnell und ist verdammt heiß!

Den Zucker in einen Topf geben und zuerst langsam erhitzen. Mit einem hitzefsetn Spatel von aussen nach innen rühren. Sobald der Zucker anfängt zu schmelzen, den Zucker bewegen. Wenn er goldene Blasen wirft  vom Herd ziehen und sofort, aber langsam, die Milch einrühren. SPRITZT! und brodelt.

Karamell machenImmer schön weiterrühren, bis die Milch ganz eingerührt ist, dann alles wieder auf den Herd stellen und nochmals aufkochen lassen. Die Stärke einrühren und köcheln lassen, bis eine Art Puddingflan ensteht. Es kann sein, dass sich nun alles trennen möchte, also krümmelig wird, da hilft das Öl. Das Öl ganz zum Schluss unterrühren.

Nun alles in ein geeignetes Gefäß mit Ausguß füllen, abdecken und kühlen. Ich stelle das ganze immer in eine Kühltasche mit Kühlakkus. Nach 1h ist alles schön kalt und kann nun in der Eismaschine weiterverarbeitet werden.

veganes Karamelleis_3Das fertige Eis in eine Box füllen und mit Backpapier abdecken. Mindestens noch 4h einfrieren.

Mit gerösteten Kürbiskernen und etwas Karamellsoße war das Eis hier ruckzuck verputzt. Am schönsten aber war dieser Augenblick: „Mama das ist aber doch Karamelleis, da ist Milch drinnen…“ „Schatz, dass ist extra für Dich gemacht, das kannst Du essen, sogar 3 Kugeln, wenn Du magst.“ Und dann das Grinsen und die leuchtenden Augen, als sie den 1. Löffel gegessen hat “ Mama das schmeckt aber genauso wie früher!“ :)

veganes Karamelleis

Lasst es Euch auch schmecken! Die nächste Kreation ist schon am Start :).

Eure Monique

Advertisements