Schlagwörter

, , , , , , , , , , , ,

Zum 7. Geburtstag hat sich unsere Tochter das Thema Vogel bzw. Vögel gewünscht. Im ersten Moment dachte ich nur- was bitte schön soll ich denn da alles machen und spielen? Im Endeffekt hatte wir dann ein sehr schöne Kinderparty, mit Vogeldekoration und spannender, passender Schnitzeljagd.

Die Mädchen haben einige Tage vor der Party aus buntem Papier Vögel gebastelt, die wir dann an einem Band als Girlande aufgehängt haben.

vogelgirlande2

Als Vorlage malt man einen Vogelumriß auf Pappe, überträgt diesen auf buntes Papier und schneidet ihn aus. In die Körpermitte macht man ein ca. 1cm langen Schlitz. Mit Papier, Serviette oder ähnlichem, faltet man einen Fächer und zieht diesen durch den kleinen Schlitz, so entstehen die Flügel. Wer es besonders schön bunt machen möchte, der bemalt  Pergamentpapier mit Wachsmalstiften, faltet es einmal und bügelt darüber. Die Farben schmilzen und das Papier leuchtet transparent, so entstehen phantasievolle Flügel.

Die Kinder können, je nach Alter, noch Vögel auf Papier malen, welche dann auch ausgeschnitten als Dekoration dienen. So können zum Beispiel einfarbige Pappbecher mit kleinen, ausgeschnittenen Vögeln beklebt werden.

Ich habe einen schönen Bogen Vogelpapier eingescannt und mehrmals ausgedruckt. Das Papier habe ich laminiert und hatte so schöne Sets zum unterlegen.

vögel

Zum Geburtstag  gab es eine selbst gemachte Motivtorte.

Vogeltorte

Die 7 war ein Pappmacherohling der mit Vogelpapier beklebt wurde.

Zum Kinderfest gab es Vogelcookie-pops, Heidelbeeren, Johannisbeeren und Gummiwürmchen als süßes „Vogelfutter“.

Vogelparty2 Vogel Cookeypops

Als Einladung habe ich ein Vogelhäuschen als Grundriß ausgedruckt. Die Halbkreise am Rand werden ausgeschnitten so dass das Geburtstagskind herauslinst. Das Dach wird ebenfalls entlang der Linie ausgeschnitten. Nun wir das Papier einmal längs und dann beide Seitenteile in die Mitte gefaltet, fertig ist das Vogelhäuschen.

einladungvorlage

Ich hatte Glück, und habe bei TEDI kleine Holzvogelhäuschen-Rohlinge für 1.- gefunden :). Der DEPOT Laden nebenan hatte dann auch noch kleine Vögelchen im Set im Ausverkauf, so hatte ich für 2.- pro Kind etwas schönes zum basteln und für die Schnitzeljagd.

Vogelhäuschen natur

Der Tagesablauf wurde dann so gestaltet:

Zuerst gab es etwas Süßes, währenddessen lief mein Mann mit den Vögelchen samt Kartenteilen los. Er legte eine Spur mit Sägespänen.

Ich erzählte nun den Kindern die Geschichte von den Vögelchen, die nochmals Eier legen wollten, aber leider wurden ihre Nester durch einen Sturm zerstört. Die schlaue alte Eule holte eine sehr alte Karte hervor, in der ein Ort voller Nester eingezeichnet war. Leider riß der Wind ihr die Karte aus dem Schnabel und sie zeriss in mehrere Einzeteile. 7 (da sieben Kinder) kleine Vögel flatterten sofort den Kartenstücken hinterher, packten sie, wurden aber vom Wind verweht. Nun hieß es suchen gehen und die armen Vögel samt der Karte finden, damit sie nochmals nisten könnten :).

Schnitzeljagd

Die Sägespäne führten die tapferen Retter zu den Vögelchen und den Kartenteilen. Die Kartenteile wurden dann zusammen gelegt und so der Ort der Nester gefunden.

Schatzkarte

Die „Nester“ waren die Vogelhäuschenrohlinge, die die Kinder nun alle bunt bemalen konnten. Auf das fertige Häuschen wurde dann noch das Vögelchen gesetzt.

Vogelparty1

Zum Abschluß des Tages wurden dann noch „Regenwürmer“ (Bratwürstchen) gegrillt.

Viel Spaß beim nachmachen :).

Eure

Monique

Advertisements