Schlagwörter

, , , , , , , , , , ,

Vor kurzem stand ich in einem Laden und hielt einen zarten, blaugrauen, gehäkelten Loopschal aus Merinowolle in der Hand. Genau diesen wollte ich haben-unbedingt- trotz stolzer Preisvorstellung. Auf dem Weg zur Kasse erwischte mich dann mein Schatz und meinte nur trocken: DAS kannst Du ja allemal selber häkeln!

Und recht hatte er! Für den Preis häkele ich mir doch glatt 4 :) Und den Kindern auch. Bis jetzt sind es drei geworden, aber es macht süchtig! Und da wir „leider“ einen fantastisch ausgestatteten kleinen Wolladen im Ort haben, kann ich mich mit Farben und Qualitäten austoben. Habe ich schon erwähnt dass ich meinen Mann liebe ? Genau DAS!

loopschal gehäkelt

Und so easy geht es:

Zuerst macht ihr eine Luftmaschenkette mit ca. 120-140 Luftmaschen, je nach Garn. Am besten die Kette wie einen Loop schlingen und um den Hals legen. Wenn sie angenehm über den Kopf geht, dann sollte es gut sein.

Die Luftmaschenkette mit einer Kettmasche schliessen. Nun kommt der einzige, etwas tricky Teil – 1 Wendeluftmasche und 3 Luftmaschen fürs 1. Stäbchen anschlagen.

In die 1. Luftmasche 1 Stäbchen häkeln – 1 Luftmasche – 1 Stäbchen in die übernächste Luftmasche. Immer wiederholen bis zum Ende der Luftmaschenkette, dabei unbedingt darauf achten, dass sich die Luftmaschenkette nicht in sich verdreht (ist mir ca. 3 mal passiert), denn dann könnt ihr nochmals von vorne anfangen.

Sitzen die ersten Gitter, geht der Rest fast von alleine. Es werden nun Reihe um Reihe Gitter gehäkelt wie oben, es entsteht also ein einfacher Filetgrund. Wenn Dir der Loopschal dann breit genug ist, wird mit einer Kettmasche beendet und der Faden vernäht.

IMG_5973

Man kann natürlich auch Muster einhäkeln oder eine Spitzenborte anhäkeln. Ich habe bei einem der Loops genau das gemacht und ein Muster von Nadelspiel als Abschluss angehäkelt.

IMG_5975

Viel Spaß beim nachhäkeln.

Aber VORSICHT SUCHTGEFAHR!

Eure Monique

Advertisements