Schlagwörter

, , , , , , , , , , ,

Da ich gerne und viel mit Fondant (Zuckermasse) arbeite um Kuchen, Kekse und Cupcakes zu verzieren, habe ich natürlich auch die eine oder andere Silikonform gekauft. Leider ist die Auswahl hier in Deutschland sehr begrenzt und nach dazu sehr teuer.

Um Silkionformen selbst zu machen, braucht man an 1. Stelle ein lebensmitteltaugliches Silikon, welches nicht zu hart wird. Mittlerweile bekommt man auch in Deutschland sowohl knetbares, als auch giessfähiges Silikon für den Lebensmittelbereich.

Ich habe beides ausprobiert.

Als flüssiges Silikon habe ich dieses hier bestellt. Es sind zwei Komponeneten, welche 1:1 miteinander gemischt werden müssen. Desweiteren habe ich dieses knetbare Silikon gekauft und ausprobiert, ebenfalls 2 Komponeneten, die 1:1 miteinader vermengt werden müssen.

Um eine Form mit flüssigen Silikon abzuformen braucht man erst einmal eine geignete Gießform. Ich habe folgende Methoden ausprobiert einen Keksaustecher und eine gebaute Form aus Legosteinen.

IMG_4748

IMG_6201

Wichtig ist, das das abzuformende Modell genug Platz hat. Ausserdem muss es auf der unteren Seite rutsch und wackelfest befestigt werden. Ich habe es mit normaler Kinderknete ausprobiert, in der ich das Modell dann eingedrückt habe. Die Legoform habe ich zuerst noch mit etwas Klarsichtfolie ausgekleidet bevor ich eine ca. 1cm dicke Knetschicht reingelegt habe. Nun habe ich die Figur in die Knete reingedrückt und zwar so tief, das nur noch die Hälfte rausschaut.

Das flüssige Silikon wird nun 1:1 angerührt und in einer Ecke der Form als dünner Strahl eingegossen. So sollen Luftblasen verhindert werden… Ich hatte aussen dennoch welche, aber die innere, wichtige Seite war tatsächlich blasenfrei.

IMG_6205Das Silikon muss nun ausreichend lange aushärten.

IMG_6213

So sah mein Giessversuch aus. Leider war die Figur nicht tief genug in der Knetmasse, so dass ich einiges an Silikon wegschneiden mußte.

IMG_6240

Mit dem knetbaren Silkion braucht man keine Form zu basteln, sondern der abzuformende Gegenstand wir einfach in die fertige Masse reingedrückt.

IMG_4761

Ein alter Ohrring in Rosenform

Wenn die Knetmasse ausgehärtet ist wird das Modell vorischtig herausgenommen.

IMG_4779

Die Rose aus Fondant

IMG_4766

Ein keltischer Kettenanhänger

Silikonform selber giessen Fondant

Eine Frauenbrosche

IMG_6252

Unterschied Details Knetsilikon (links) und flüssiges Silikon (rechts)

Ich habe verschieden Modelle sowohl mit flüssiger, als auch mit knetbarer Silikonmasse abgeformt. Alles in allem finde ich die Knete für einfache Modelle (Knöpfe, Würfel, Vögel etc) besser, denn es fließt einem nichts in die Ritzen. Mit dem flüssigen Silikon lassen sich feinere Details abformen (Frauengesicht, Spitze) aber es ist nicht so einfach ordentliche Moulds für Fondant zu machen, ohne sehr viel abschneiden zu müssen.

IMG_4778

Ein alter Kaffeelöffel liefert diese schöne Fondantblüte

IMG_6261

Ein kleiner „Engel“ mit flüssigem Silikon abgeformt, die Flügel vielen der Schere zum Opfer.

Das Abformen macht auf jeden Fall sehr viel Spaß und man entdeckt immer wieder neue Sachen im Haus (v.a. im Kinderzimmer), die sich als Formvorlage für Fondant eignen.

Viel Spaß beim basteln!

Eure Monique

Advertisements