Schlagwörter

, , , , , , , , , ,

Nun ist aber Endspurt im Adventskalender basteln und befüllen. Ich habe diesmal einen Heißluftballon als Adventskalender genäht.

DIY Heißluftballon AdventskalenderIhr braucht:

  • einen Wasserball mit einem Umfang von ca. 100 cm
  • schönen Weihnachtsstoff
  • farbig passende Kordel
  • einen kleinen Korb
  • Geduld :)

Zuerst blast ihr den Wasserball auf :). Nun könnt ihr den Umfang messen und drauflosrechnen oder ihr habt so ein tolles Modell wie ich und nehmt einfach die Maße ab. Links und rechts dann noch 1 cm Nahtzugabe dazugeben.

IMG_6926Ziel ist es 6 gleichgroße rautenförmige Abschnitte zu bekommen, aus denen dann der Ballon zusammen genäht wird.

Ihr könnt also den Umfang durch 6 teilen und noch eine Nahtzugabe dazugeben, für oben nehmt ihr einen Kreis in einem Durchmesser, der sich ebenfalls gut durch 6 teilen läßt. Es hört sich furchtbar kompliziert an, ist es aber nicht- ich versuche es an meinem Ball zu erklären:

Mein Ball hatte an der dicksten Stelle einen Umfang von 96 cm. Das ergibt geteilt durch 6 = 16.

Somit mussten die „Rauten“ 16 cm lang sein und an der breitesten Stelle 16 cm breit sein.

Oben habe ich einen Kreis mit einen Durchmesser von 9 cm genommen. Daraus errechnet sich ein Umfang von etwa 29 cm. 29 cm geteilt durch 6 ergibt ca. 5 cm.

Diese 5 cm sind oben und unten an der „Raute“ die schmalste Stelle.

Nun zeichnet ihr einen 16 cm langen Strich und macht genau mittig einen 16 cm langen Querstrich (ihr habt ein Kreuz mit gleichlangen Schenkeln von 8 cm).

Oben und unten macht ihr einen 5 cm langen Querstrich (mittig ist der lange Strich, also links und rechts sind es 2,5 cm) und verbindet nun oben und unten so, dass die Aussenseite einen Bogen macht.

Es sollte nun so aussehen:

IMG_6927Am unteren Ende verlängert ihr nun um etwa 5 cm.

IMG_6928Nun schneidet ihr diese Form 6 mal aus Eurem Stoff aus. Nahtzugabe nicht vergessen! Legt jeweils 2 Bahnen rechts auf rechts. Steckt von der rechten Seite ein langes Stück Kordel im unteren 1/3 fest und näht alles zusammen.

IMG_6932Adventskalender Ballon 2Wiederholt das mit den anderen Stoffteilen. Ihr habt nun 3 Stoffteile die ihr zu einer Ballonhülle zusammen näht. Vergesst die Kordel nicht! Sie sollte immer an der gleichen Stelle bzw. Höhe befestigt werden. Zum Schluss steckt ihr oben den Kreis fest und näht ihn an, dann sollte es so aussehen:

IMG_6934Nun müsst ihr ein breiteres Band für Euren Korb nähen, so dass dieser nicht duchrutscht. An diesem werden dann die gleichlangen! Kordeln fest genäht. Nun wir der leere Wasserball richtig herum mit der Aufblastülle nach unten ( ja warum ich das wohl extra erwähne ;)) in den Ballon geschoben.

Adventskalender BallonNun aufblasen! Fast fertig! Nun könnt ihr entweder in Papier gepackte Päckchen an den Korb hängen und reinlegen, oder aus den Stoffresten Säckchen nähen.

Da bei 2 Kindern theoretisch 48 Säckchen daran hängen müßten, aber schon 24 zu schwer sind, habe ich 16 Beutel daran gehängt und fülle diese immer wieder auf. Auf Zettelchen wird der Name samt Nummer an den Sack gehängt (kleine Kärtchen basteln, die kann man wieder verwenden!).

DIY Heißluftballon AdventskalenderNun fehlt nur noch ein Steuermann :). Mal sehen wer da oben noch Platz nimmt.

Einen schönen ersten Advent wünsche ich Euch!

Lebt kreativ und bastelt Euch das leben schön :)

Eure Monique

Advertisements