Schlagwörter

, , ,

Dieser Post geht an alle Mütter von Töchtern, aber auch Tanten, Omas und andere mit Mädchen, deren mehr oder weniger langen Mähnen mit Haarklammern gebändigt werden müssen.

Haarklammern… treten morgens meist als Doppel auf, kommen Mittags gerne alleine oder gar nicht nach Hause, liegen gerne in Autos, Kinderzimmern und anderen Orten rum. Sollte das Doppel tatsächlich längere Zeit existieren, so sucht man sich immer in Schachteln und Schubladen dumm und dusselig, um den Partner von Klammer 1 zu finden. Das kostet vor allem morgens Zeit und Nerven.

Wenn Eure Haarklammernschublade so aussieht wie unsere es tat, dann habe ich hier die Ratzfatz SCHLUSS mit dem CHAOS Idee!

Haarklammern aufgeräumtUm das Haarklammer Desaster zu beseitigen, braucht ihr einfach nur ein schönes Band von ca. 1cm Breite und etwa 1m Länge. Das kann auch ein Schlüsselband sein, das ausgedient hat oder wie in meinem Fall, ein schönes Spitzenband. Dann braucht ihr nur noch einen Haken oder Knauf, an dem ihr das Band festbindet.

Haarklammern aufgeräumt2Da diese Hakenleiste vom Umzug übrig war, kam sie hinter der Badezimmertür erneut zum Einsatz.

An das Band werden nun einfach die Klammern befestigt. So sind sie auf einen Blick erkennbar, die Paare beisammen und sogar die Farbauswahl fällt leichter :). Einzelgänger bekommen ein gesonderten Platz, denn vielleicht taucht der Patrtner ja doch wieder auf.

Für die Klammern habe ich dann noch schnell aus Wolle eine Kordel geflochten – fertig.

Chaos Haarklammer adeHaarklammern aufgeräumt3Die Haarreifen haben auch noch Platz gefunden.

Nun können sich die Mädels sogar selbst ihre Klammern holen und wieder aufhängen (hope so…).

Lebt Euer Leben! Bunt und kreativ!

Eure Monique

 

 

Advertisements