Schlagwörter

, , , , , , , ,

Dieses Jahr gibt es mal wieder kandierte Orangen zu Weihnachten und für meine Mama auch schon im Adventskalender.

Hier habe ich Euch schon einmal gezeigt, wie ich kandierte Zitronen mache. Mit den Orangen funktioniert das ganz genauso, geht nur etwas schneller.

kandierte Orangen 2

Die Orangen werden in dicke Scheiben geschnitten und zuerst 1-2 Tage lang gewässert. Das Wasser dabei mehrmals wechseln. Das Wässern dient dazu, die bitteren Stoffe aus der Schale zu waschen. Da wir es meistens bitter mögen, wässere ich mittlerweile nur noch einen Tag.

Das letzte Einweichwasser wird nicht weggeschüttet sondern abgegossen und gewogen. Nun gebt ihr die gleiche Menge Zucker dazu und kocht das Ganze einmal auf 110°C auf.

Lasst den Sirup auf 50°C abkühlen und giesst ihn über die Orangenscheiben.

Am nächsten Tag fangt ihr wieder das Wasser auf und gebt ca. 200 g Zucker dazu. Wieder aufkochen lassen auf ca. 110 C, abkühlen lassen auf 80°C und die Orangenscheinben darin ziehen lassen.

Das Prozedere kann bis zu 2 Wochen dauern. Irgendwann habt ihr keine Flüßigkeit mehr im Gefäß, sondern eine zähe, zum Teil auskristallisierte Masse. Nun sollten die Scheiben gut sein.

Lasst sie nun auf einem Gitter, dass ihr am besten in die Fettpfanne des Ofen stellt, abtropfen und für 2-3 tage trocknen. Anschließend werden sie halbiert und die Schnittkante noch mit Schokolade überzogen.

kandierte OrangenNun werden sie nur noch schön verpackt.

kandierte Orangen 3 kandierte Orangen 4

Den Zuckersirup aufheben, was daraus wird verrate ich Euch in den nächsten Tagen!

Lebt Euer Leben! Bunt und kreativ!

Eure Monique

 

Advertisements