Schlagwörter

, , , , , , ,

Fasching ist ja nun schon vorbei aber ich möchte Euch mein Kreppelrezept nicht vorenthalten. Unsere Große war arg traurig, als sie in der Schule nur zuschauen konnte, während die Klassenlehrerin Kreppel an ihre Klassenkameradinnen verteilt hat.

Bei Omas Geburtstag gab es dann wieder Kreppel vom Bäcker. Ich hatte meinen ersten Eigenversuch dabei der ziemlich viele Wünsche noch offen ließ. Sie waren eher wie trockene süße Brötchen.

Da ich meine Maus nun mal nicht so gerne traurig sehe, habe ich mehrfach getestet, aus 3 unterschiedlichen Rezepten ein eigenes gemacht. Die Kreppel sind so lecker geworden, dass sogar die Nachbarstochter 2 gegessen hat und dass heißt was :). Und 12 Kreppel waren innerhalb kürzester Zeit vernichtet.

eifreie-glutenfreie-kreppel

Kreppel glutenfrei / eifrei  für 12 Kreppel

  • 200g glutenfreies Mehl (Alnavit helle Mehlmischung)
  • 50g Kartoffelstärke
  •  1/2 Würfel frische Hefe (zimmerwarm)
  • 30 g flüssige Butter
  • 50g Zucker
  • 1 El Sojamehl
  • 2 El Apfelessig
  • 1 Tl Weinsteinpulver
  • 1/2 Tl Natron
  • 1 Tl gemahlene Flohsamenschalen
  • Mark einer 1/2 Vanilleschote
  • Prise Salz
  • 170 ml lauwarme Milch
  • Fritierfett zum ausbacken (zB Palmin)
  • Marmelade oder Gelee zum füllen
  • saubere Blumenspritze mit abgekochtem Wasser
  • Spritztülle oder normale Spritze mit breiter Kanüle

Die Hefe in der Hälfte des Zuckers und der Hälfte der Milch auflösen und 10 Minuten aktivieren lassen. Währenddessen die Butter schmelzen.

Die trockenen Zutaten in eine Rührschüssel geben und die Hefemilch dazugeben. Auf niedrigster Stufe rühren und die Butter dazugeben. Nach und nach noch den Rest der Milch hinzufügen. Der Teig sollte sich zu einer weichen, knetbaren Kugel formen. Je nach Mehlmischung muss eventuell noch etwas Mehl oder Milch zugegeben werden. Den Teig 5 Minuten gut durchkneten lassen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Den Teig nun auf einer bemehlten Fäche zu eine Rolle formen und ca. 12 gleichgroße Stücke abschneiden. Die Hände leicht anfeuchten und aus jedem Stück eine Kugel formen. Ich habe jede Kugel ganz kurz unter den Wasserhahn gehalten bevor ich sie auf das Backblech gesetzt habe, so trocknet der Teig nicht aus. Das Blech nun an einen warmen Ort stellen und die Kreppel ca. 1 Stunde gehen lassen. In der ersten halben Stunde 2-3 Mal die Oberfläche leicht mit der Blumenspritze anfeuchten, danach nicht mehr, da es sonst Probleme beim Frittieren geben könnte.

In einem Glasschälchen die Marmelade mit etwas Wasser verrühren, so dass sie etwas dünner aber nicht zu flüssig ist.

In einem tiefen Topf das Fett heiß machen. Es sollte allerdings nicht zu heiß sein, da die Kreppel sonst draussen zu schnell braun werden und innen nicht durch sind.

Die Kreppel nun nacheinander portionsweise in ca. 3 Minuten goldbraun frittieren und auf einem Küchenpapier abtropfen lassen. In den lauwarmen Kreppel nun 1-2 Teelöffel Marmelade spritzen. Da ich nur eine normale Spitze ohne dicke Kanüle hatte, habe ich von oben gefüllt und große Löcher gehabt.

glutenfreie-eifreie-kreppel

Die warmen Kreppel schön mit Puderzucker bestäuben und am besten sofort essen. Sie (die 2 die ich vor der Invasion der Kinder gerettet habe) haben aber auch noch 1 Tag später lecker geschmeckt.

glutenfreie-gefu%cc%88llte-kreppel glutenfreie-kreppel

Guten Apettit!

Eure Monique

 

 

 

 

 

Advertisements