Schlagwörter

, , , ,

Hallo ihr lieben da draußen,

wie ihr schon in der Überschrift lesen könnt, hat es mich dahingerafft. Die Hexe hat auf mich geschossen. Am wunderschönen Sonntagmorgen, als ich meine Rosen geschnitten habe. Und warum? Weil ich am Tag davor mal wieder tanzen war und der Meinung ich müsste auch beim Twist mithalten. Blöde Idee!

Nun sind also die Projekte schon mal wieder nach hinten geschoben, da ich nicht wirklich lange sitzen kann, auch nicht liegen, auch nicht stehen und laufen ist auch doof. Ergo helikopter ich irgendwo dazwischen ständig durch die Gegend. Während ich mich also gerade in meinem Selbstmitleid suhle und auf der Terrasse sitze, sehe ich einen ersten schönen Frühlings/Sommerboten auf unserem Flieder sitzen. Der erste Schwalbenschwanz! Also habe ich mal mein Handy geschnappt, meine Lendenwirbelsäule aufgerafft, bin durch den Garten und habe ein paar Fotos für euch geschossen. Die Stauden stehen so wie sie da jetzt zu sehen sind erst seit zwei Jahren und es kommt ständig immer wieder neues dazu. Ich freu mich jedes Mal, wenn im Frühling die totgedachten Ecken dann doch wieder anfangen zu grünen und zu blühen.

In diesem doch recht verlottert aussehenden Vogelhäuschen lebt tatsächlich eine kleine Meisenfamilie.

Unser Eisenholzbaum ist mittlerweile schon komplett von der Waldrebe umrankt. Einige Ranken haben es sogar schon in die Krone geschafft und es blitzen überall rosa Blüten heraus. Wunderschön!

Die ersten Sterndoldenblüten und die Clematis geben sich ein Stelldichein.

Mein Kräutergarten! Neben sechs verschiedenen Thymiansorten (Zitronen-, Lemoncurd-, Sand-, Kümmel-, Lavendel-, Vulgaris-) tummeln sich hier Rosmarin, Salbei, Schnittlauch, Basilikum, Pimpinelle, Zitronenmelisse, Beinwell, Monarde, Oregano, Zitronenkatzenminze, Bohnenkraut und französischer Estragon. Auch die Rosen „Wild Eagle“ und Sommerwind sind ins Beet eingezogen und seit diesem Jahr noch ein Johannisbeerbäumchen.Der Zwergpfirsich musste wegen chronischer Kräuselkrankheit leider ausziehen und in den Topf.

Wir haben hier eine Menge absolut netter Feldwespen und Wildbienen die für ihr Leben gern an unseren beiden Wasserstellen trinken.

Meine bepflanzten Körbe, im Hintergrund seht ihr unsere Tomatenpflanzen stehen. In den beiden Körbchen vorne ziehe ich Blumen heran. Auf der einen Seite Vogeläuglein und auf der anderen Seite den rosa Mohn „Lilac Päonie“.

Da liegen auch unsere beiden Katzenmädchen friedlich im Schatten. Da kann ich ja mal meine Übungen gegen Hexenschuss machen.

In diesem Sinne lebt euer Leben bunt und kreativ!

Eure Monique

Merken

Werbeanzeigen